krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Krebsliga ZentralschweizPrävention und FrüherkennungHautkrebsPrävention und Früherkennung von HautkrebsHautkrebs

Prävention und Früherkennung von Hautkrebs

Die Sonne trägt für viele Menschen zum Wohlbefinden bei und ist für das Leben essentiell. Die UV-Strahlung kann jedoch auch schädlich für die Hautgesundheit sein und ist eine der Hauptursachen für Hautkrebs. Mit diesen Tipps können Sie den Sonnenschein geniessen, wenn sie sich angemessen vor der UV-Strahlung schützen:

·         Zwischen 11 und 15 Uhr im Schatten bleiben:

Schatten ist der beste Sonnenschutz. Halten Sie sich vor allem in den Mittagsstunden im Schatten auf, da die Sonne dann am intensivsten scheint. Wichtig ist zu beachten, dass der Schatten nicht immer vor indirekter Strahlung durch reflektierende Flächen wie Sand, Beton und Schnee oder vor seitlich einfallender Strahlung schützt.

·         Hut, Sonnenbrille und Kleider tragen:

In der Regel bieten Kleider einen guten Schutz vor UV-Strahlen, die so bedeckten Körperstellen bleiben den ganzen Tag über konstant geschützt. Tragen Sie ein T-Shirt, das die Schultern bedeckt und einen Hut mit breiter Krempe. So sind auch Schultern, Nacken, Stirn, Nase und Ohren gut geschützt. Die Augen sollten Sie vor den schädlichen UV-Strahlen mit einer Sonnenbrille schützen. Wichtig ist, dass die Sonnenbrille ein CE-Zeichen und den Vermerk «100 % UV-Schutz» aufweist.

·         Sonnenschutzmittel auftragen:

Sonnenschutzmittel ergänzen den Aufenthalt im Schatten und das Tragen von Kleidung. Mit der konsequenten und korrekten Anwendung eines Sonnenschutzmittels, das sowohl vor UVB- wie auch vor UVA-Strahlen schützt, kann das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, reduziert werden. Sonnenschutzmittel, auch mit einem hohen Lichtschutzfaktor, sind jedoch kein Freipass für einen unbeschränkten Aufenthalt an der Sonne.

·         Nicht ins Solarium gehen

Bitte beachten Sie, dass Kinderhaut einen besonders guten Sonnenschutz benötigt, da die natürlichen Eigenschutzmechanismen vor allem während den ersten Lebensjahren noch nicht vollständig entwickelt sind.

Weitere Themen